Wir freuen uns auf eine Vielzahl renommierter Referenten und Gäste, die uns durch Ihre praktische Erfahrung und Know-how helfen, den Kongress für alle Teilnehmer zum Gewinn werden zu lassen. 

Grußwort:

  • Benedikt Bünker, Referent im Bundesministerium für Arbeit und Soziales

    Seit März 2014 im CSR-Referat tätig, u.a. zuständig für Themen CSR-Reporting, unternehmerische Sorgfaltspflicht bei Konfliktmineralien und CSR-Preis 2014. Zuvor (seit 2010) Persönlicher Referent des Behindertenbeauftragten der Bundesregierung, u.a. verantwortlich für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Keynote:

  • Marc Winkelmann, Chefredakteur der Zeitschrift enorm - Wirtschaft. Gemeinsam. Denken.

    Wie könnte, wie sollte eine andere Wirtschaft aussehen? Diese Frage trieb Marc Winkelmann um, als er 2009, kurz nach dem Ausbruch der Finanzkrise, an der Gründung des Wirtschaftsmagazins enorm beteiligt war; seit dem Jahr 2013 leitet er die Redaktion. Zuvor hat er sich bei Gruner + Jahr zum Verlagskaufmann ausbilden lassen, beim Verlag Milchstraße volontiert, in Hamburg Politik, Geschichte und Medienkultur studiert und danach mehrere Jahre lang als freier Journalist für verschiedene Tageszeitungen, Magazine und Entwicklungsredaktionen gearbeitet.


Moderation:

  • Susanne Bergius, Journalistin & Moderatorin für Nachhaltiges Wirtschaften und Investieren

    Susanne Bergius ist seit 2004 unabhängige Journalistin und Moderatorin für Nachhaltiges Wirtschaften und Investieren in Berlin. Sie schreibt für Zeitungen, Online- und Fachmedien sowie Buchpublikationen. Seit 2009 konzipiert, organisiert und schreibt sie das monatliche „Handelsblatt Business Briefing Nachhaltige Investments“. Der Wirtschafts- und Finanzteil des Nachhaltigkeitslexikons der Aachener Stiftung stammt auch aus ihrer Feder. Susanne Bergius moderiert Workshops, Podiumsdiskussionen, Konferenzen sowie langjährige Stakeholder-Dialoge und hält Vorträge im In- und Ausland. Von 1990 bis 2003 war sie Handelsblatt-Redakteurin und Benelux-Korrespondentin in Brüssel. Die Diplom-Geographin und ausgebildete Wirtschaftsjournalistin befasst sich seit 30 Jahren mit den Wechselwirkungen von Ökonomie, Ökologie und Sozialem. Seit 2015 ist sie ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende des gemeinnützigen „Netzwerk Weitblick – Verband Journalismus & Nachhaltigkeit e.V.“.


Mittagspanel

  • Frau Prof. Dr. Ulrike Röttger, Universität Münster

    Ulrike Röttger, Jahrgang 1966, Prof. Dr. phil., Dipl.-Journ., seit 2003 Professorin für Public Relations-Forschung am Institut für Kommunikationswissenschaft der Westfäliaschen Wilhelms-Universität Münster; Arbeitsschwerpunkte im Themenfeld Public Relations/Organisationskommunikation u.a.: CSR-Kommunikation, PR-Beratung, Vertrauen und strategische Kommunikation, PR-Theorie


  • Achim Lohrie, Leiter Unternehmensverantwortung, Tchibo GmbH, Hamburg

    Achim Lohrie startete nach Abschluss seines Studiums und Referendariats der Rechtswissenschaften 1990 seine berufliche Karriere in der Otto Group. Nach diversen Führungspositionen im Themenbereich Unternehmensverantwortung machte er sich im Juli 2005 mit der Beratungsfirma RMC – Risk Management Coaching selbständig und beriet die Tchibo GmbH beim Aufbau eines Nachhaltigkeitsmanagements. Im April 2006 übernahm er die Leitung des neuen Direktionsbereichs Corporate Responsibility der Tchibo GmbH.

    In seiner Funktion als Direktor Unternehmensverantwortung steuert Achim Lohrie seitdem die nachhaltige Ausrichtung der Geschäftstätigkeit der Tchibo Gruppe. Im Fokus stehen die Durchsetzung ökologischer und sozialer Standards bei der Herstellung der Tchibo Produkte, die ökologische Optimierung der Prozesse und der Standorte, das gesellschaftliche Engagement sowie die Schaffung von Transparenz über die Unterneh-mensleistungen.


  • Dr. Andreas Novak, Vorstand Transparency International Deutschland e.V.

    Dr. Andreas Novak (geb. 1958) lebt in Berlin. Nach dem Abitur Ende der 70er Jahre folgte der Zivildienst bei amnesty international und eine Reise nach Peru. Durch diese Orientierungszeiten sei er von seinem Plan abgekommen, Bewährungshelfer zu werden. Sein Magisterstudium in Sinologie, begleitet von zahlreichen China-Reisen, schloss er 1988 ab. Aufgrund der militärischen Reaktionen auf die Tian-An-Men-Bewegung im Juni 1989 beschäftige er sich fortan mit Unternehmenskultur aus ethnologischer Perspektive mittels einer längeren Feldforschung in einem mittelständischen Unternehmen. Seit der daraus folgenden Dissertation 1993 ist er freiberuflich in der Beratung von Unternehmen im Bereich Kultur, Personal und Führung tätig. Er ist seit über zehn Jahren aktives Mitglied von Transparency Deutschland und seit Juni 2013 Vorstandsmitglied.


  • Dr. Jens Wichtermann, Direktor Unternehmenskommunikation, Nachhaltigkeitsmanagement & Politik des Heiz- und Klimatechnikspezialisten Vaillant Group

    Dr. Jens Wichtermann leitet seit 2006 die Unternehmenskommunikation des Heiztechnikspezialisten Vaillant Group, Remscheid. Seit 2011 ist er zudem für das gruppenweite Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens und seit Anfang 2013 für den Bereich Politik & Verbände verantwortlich. Von 2001 bis 2006 arbeitete Dr. Wichtermann in der Konzernkommunikation des MDAX-notierten Technologiekonzerns GEA AG. Dort verantwortete er die weltweite Medienkommunikation, die Online-Kommunikation sowie die Mitarbeiterinformation. Zudem zeichnete er für internationale Projekte des Konzerns unter anderem in Südostasien verantwortlich. Zuvor war er Lehrbeauftragter und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Würzburg.


Workshop 1 - CSR & Interne Kommunikation

  • Viola Di Carlo, Edelman

    Viola Di Carlo ist Spezialistin für die Themen Employee Engagement, CSR und storytelling und berät für Edelman Kunden in strategischen Kommunikationsfragen. Ihr Fokus liegt auf Kommunikation in Veränderungs- und Innovationsprozessen, nachhaltiger Unternehmensentwicklung sowie Community Development mit dem besonderen Anliegen, Generationen und Kulturen zu vereinen. Dabei setzt sie auf bewährte und neue Methoden des Storytellings und der medialen sowie interpersonellen Dialogführung.


  • Frederik Lippert, Senior Manager Corporate Communications, Vaillant Group

    Frederik Lippert verantwortet seit 2014 die externe Kommunikation des Heiztechnikspezialisten Vaillant Group, Remscheid. Zuvor steuerte er drei Jahre im Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens die interne und externe CSR- Kommunikation. Von 2008 bis 2011 war Frederik Lippert bei Ketchum Pleon, einer der führenden Kommunikationsberatungen Europas tätig. Dort betreute er Kunden aus den Bereichen Informationstechnologie, Automotive, Verwaltung, Versicherung und Energie. Zuvor arbeitete er für das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie in der angewandten Nachhaltigkeitsforschung.


  • MICE Portal GmbH - Josephine Gräfin von Brühl, Inhaberin; Sophie von Brühl, Referentin Personal und CSR Beauftragte

    Gräfin Josephine von Brühl startete ihre Karriere in der Hotellerie und arbeitete dort mehrere Jahre im Verkauf. 2000 fiel die Entscheidung sich selbstständig zu machen und startete zunächst in der klassischen Hotelvermittlung. Sie gründete 2000 die Hotel Business Services e.K. in Attenkirchen. Nach den ersten erfolgreichen Jahren kam man schnell zum Entschluss die manuelle Abwicklung von Veranstaltung durch moderne Software zu unterstützen. 2005 wurde zunächst für interne Zwecke das MICE Portal entwickelt. Aufgrund der großen Nachfrage bei Kunden wurde nach und nach der Schwerpunkt auf den Softwarebereich verlagert und das MICE Portal kontinuierlich zu einem der führenden Portalen weiterentwickelt. Seither gilt sie an Initiator von innovativen Ideen. 2013 schloss die Powerfrau ihr Masterstudium in Event Management erfolgreich ab. Von Beginn an stand Frau von Brühl die Förderung von jungen Veranstaltungskaufleuten am Herzen, so stellt sie jährlich mindestens zwei Auszubildenden in das Unternehmen ein. Dieses Engagement wird auch in ihrem Ehrenamt deutlich, seit 2000 ist sie Prüferin und Referentin an der IHK. 2010 wurde Josephine von Brühl dann zu Senatorin der Wirtschaft ernannt. 2014 eröffnete sie eine Niederlassung in Berlin und Anfang 2015 in Bonn, jedoch ist ganz klar das Headquarter bleibt in der Hallertau.

    Sophie von Brühl wurde 1989 in München geboren. Nach ihrem Abitur zog sie mit 19 Jahren nach Leipzig, um dort ihren Bachelor in Theologie zu absolvieren. Da sie während des Studiums eine besondere Leidenschaft für Ethik entwickelte und sie sich mehr Bezug zu aktuellen Themen in Politik und Wirtschaft wünschte, entschied sie sich für den Masterstudiengang Religion – Wirtschaft – Politik an der Universität Zürich. Den Studienschwerpunkt legte sie dort auf Themen der Wirtschafts- und Unternehmensethik, zu dem sie auch ihre Masterarbeit verfasste. Aktuell arbeitet sie seit Januar 2015 in der MICE Portal GmbH als CSR- und Personalbeauftrage, mit einem momentanen Schwerpunkt auf interne Strukturen, wie der internen Kommunikation.


Workshop 2 - Einführung Stakeholderdialog

  • Klaus Lintemeier, Lintemeier Stakeholder Relations

    Klaus Lintemeier hat mehr als 25 Jahre Berufserfahrung, darunter als Leiter Unternehmenskommunikation und Pressesprecher der Stadtwerke Hannover AG (enercity) und als Geschäftsführender Gesellschafter bei Deekeling Arndt Advisors in Communications GmbH. Im Jahr 2012 gründete Klaus Lintemeier die Beratungsgesellschaft Lintemeier Stakeholder Relations mit Büros in München, Berlin und Wien. Zugleich begleitet er als Consulting Partner bei Johanssen + Kretschmer Strategische Kommunikation GmbH Top-Entscheider in Unternehmen und Institutionen bei politisch und strategisch komplexen Fragestellungen. Seine Schwerpunkte liegen in der strategischen Beratung, im Stakeholder Management sowie in der Change-Kommunikation.


  • Dr. Antonia Wadé, AUDI

    Dr. Antonia Wadé ist Mitglied des Managements der AUDI AG und verantwortet seit 2012 die Kommunikation zu Corporate Responsibility. Sie begann ihre Laufbahn bei dem Premium-Automobilhersteller im Bereich Finanzkommunikation und Finanzanalytik, ab 2004 war sie Projektleiterin im Audi Forum Ingolstadt. Im Bereich Corporate Responsibility ist sie unter anderem für das Thema Stakeholder-Management zuständig.


  • Christiane Stöhr, Scholz & Friends

    Christiane Stöhr leitet seit 2007 die CR-Beratung Scholz & Friends Reputation. Sie war langjähriges Mitglied der Geschäftsleitung der Internet-Agentur Pixelpark, bevor sie als Senior-Consultant zu Scholz & Friends und später als Mitglied des Vorstands zum Wagniskapitalgeber Venturepark wechselte. Seit 2003 ist sie als CR-Beraterin für große und mittelständische Unternehmen tätig. Neben der Strategieentwicklung sind CR-Kommunikation sowie die Konzeption und Umsetzung von Corporate-Citizenship-Projekten ihre Schwerpunkte. Christiane Stöhr moderiert und begleitet Dialogprozesse zu Nachhaltigkeit in Unternehmen. In Seminaren und Workshops gibt sie ihre CR-Expertise weiter.

Workshop 3 - Zukunft des Reporting

  • Lisa Fiedler, Unternehmensentwicklung & CSR, VAUDE Sport GmbH & Co. KG

    Lisa Fiedler ist bei VAUDE für das GRI-Reporting verantwortlich und baut derzeit einen strukturierten Stakeholderdialog auf. Weiterhin ist sie für den Unternehmensziele Prozess inklusive Monitoring zuständig und berichtet direkt an die Geschäftsführung. Lisa Fiedler hat Volks- und Betriebswirtschaft in Universität Bayreuth, Göttingen und Groningen studiert.


  • Yvonne Zwick, Wissenschaftliche Referentin, Geschäftsstelle des Rates für Nachhaltige Entwicklung

    Dipl. theol, Jg. 1976, studierte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg katholische Theologie mit dem Schwerpunkt christliche Gesellschaftslehre und Moraltheologie. In der Geschäftsstelle des Rates für Nachhaltige Entwicklung ist sie verantwortlich für die Themen nachhaltiger Konsum und Lebensstile, unternehmerische Verantwortung (Corporate Social Responsibility), sozialethische Investments (SRI) und die Rats-Initiative Deutscher Nachhaltigkeitskodex.


  • Sabine Braun, Geschäftsführerin Akzente Kommunikation und Beratung GmbH

    Sabine Braun hat 1993 akzente kommunikation und beratung GmbH gegründet und den Fokus von Beginn an auf Umwelt, Nachhaltigkeit und Verantwortung gelegt. Seither berät sie große und mittelständische Unternehmen, begleitet sie bei Strategieprozessen, im Reporting, bei Projekten des gesellschaftlichen Engagements und beim Stakeholderdialog. Außerdem hat Sabine Braun für Ministerien und Verbände zahlreiche Leitfäden zum Nachhaltigkeitsmanagement verfasst, Veranstaltungen und Dialogprozesse moderiert. Ihre Erfahrungen gibt sie in Vorträgen und in der Lehre weiter: im Masterstudiengang "Sustainable Marketing & Leadership" der Hochschule Fresenius und an der Bayerischen Akademie für Werbung.


Workshop 4 - Wertemanagement und Wertekommunikation

  • Markus Nölken, Nölken Hygiene Produkte

    Markus Nölken ist geschäftsführender Gesellschafter der Nölken Hygiene Products GmbH. Der 1982 gegründete Private-Label-Hersteller ist spezialisiert auf Feuchttücher, Stilleinlagen und kosmetische Pflegeprodukte. Markus Nölken ist interessiert an neuen Wegen mit Blick in die Zukunft. Sein Antrieb ist die Frage, was kann man anders machen. Im Fokus dessen steht der Mensch als Mittelpunkt, die Natur als Lebensraum und die Ökonomie als Motor.


  • Kirsten Huthmann, GESOBAU AG

    Kirsten Huthmann leitet seit 2009 die Unternehmenskommunikation des städtischen Berliner Wohnungsunternehmens. Neben einem Markenbildungsprozess für die Großsiedlung Märkisches Viertel, für den die GESOBAU mehrfach ausgezeichnet wurde, baute sie u.a. die Nachhaltigkeitskommunikation des Wohnungsunternehmens auf und entwickelte deren erste Nachhaltigkeitsberichte. Als Projektleiterin des betrieblichen Gesundheitsmanagements wie des Wertemanagements hat sie die Aufgabe übernommen, Mitarbeiter wie Führungskräfte gleichermaßen für strategische Veränderungsprozesse im Miteinander zu begeistern.


Workshop 5 - Social Media und Mobile Communication

  • Joachim Schöpfer, geschäftsführender Partner Serviceplan Corporate Reputation

    Joachim Schöpfer ist geschäftsführender Partner von Serviceplan Corporate Reputation, der Agentur für Reputations- und Nachhaltigkeitskommunikation innerhalb der Serviceplan Gruppe. Sein Schwerpunkt ist es, strategische Prozesse so zu führen, dass sich Reputations- und Nachhaltigkeitsthemen in wirkungsvolle und markenadäquate Kommunikation übersetzen lassen.

    Seine Motivation für die Gründung von Serviceplan Corporate Reputation: Wenn rund ein Viertel des Umsatzes von Unternehmen vom guten Ruf abhängt, sollte es auch ein Angebot an Kommunikationsdienstleistungen geben, das hierbei wirksam unterstützen kann. Mit zwei innovative Studien, dem Corporate Reputation Score (CRS) und dem Sustainability Image Score (SIS), hat er Instrumente entwickelt, die Unternehmen und Organisationen dabei unterstützen, Reputations- und Nachhaltigkeitsthemen in praktische Marketing- und Unternehmenskommunikation zu übersetzen.


  • Michael Herz, Geschäftsführer DFB-Online GmbH

    Michael Herz war zehn Jahre lang Journalist (hauptsächlich bei der Saarbrücker Zeitung), bevor er 2001 in die Direktion Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Fußball-Bundes wechselte. Seit Juni 2009 ist der diplomierte Sportwissenschaftler Geschäftsführer der im gleichen Jahr gegründeten DFB-Online GmbH. Sie „bündelt alle Online-Aktivitäten des DFB und überzeugt mit innovativen und erfolgreichen Projekten im Internet und auf mobilen Endgeräten.“


  • Prof. Dr. Sabine Kirchhoff, Institut für Kommunikationsmanagement, Hochschule Osnabrück

    Sabine Kirchhoff ist seit 2009 Professorin für Presse- und Medienarbeit an der Hochschule Osnabrück. Davor arbeitete die ausgebildete Journalistin mehr als zwei Jahrzehnte in Medienredaktion und der Öffentlichkeitsarbeit, zuletzt von 2006 bis 2009 als Kommunikationsmanagerin bei der Stadt Osnabrück im Fachbereich Kultur.



Workshop 6 - Media-Relations und CSR-Kommunikation

  • Angelika Kotscha, Bischof + Klein GmbH & Co. KG

    Angelika Kotscha studierte Chemie mit Schwerpunkt Chemische Umwelttechnologie an der Fachhochschule Münster. Seit 1996 ist sie bei Bischof+Klein in der Abteilung Umweltschutz/Sicherheit tätig. 1999 wurde sie Gruppenleiterin und Umweltmanagementbeauftragte. Sie ist ausgebildete Fachkraft für Arbeitssicherheit und war von 2003 bis 2012 auch als Sicherheitsingenieurin und seit 2006 als REACH-Beauftragte im Unternehmen tätig. Als Nachhaltigkeitsmanagerin koordiniert sie seit 2011die B+K Nachhaltigkeitsteams, erstellt den B+K Nachhaltigkeitsbericht inkl. der EMAS Umwelterklärung, berät Kunden und vertritt das Unternehmen bei Verbänden.


  • Christian Schaudwet (angefragt), Neue Osnabrücker Zeitung

    Christian Schaudwet schreibt über Wirtschaftsthemen in der neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) und koordiniert die NOZ-Wirtschaftszeitung "Die Wirtschaft". Er war Zentral- und Osteuropakorrespondent des Magazins WirtschaftsWoche und sammelte in Berlin Erfahrungen in Politikberatung und Öffentlichkeitsarbeit.


  • Dr. Elmer Lenzen, macondo publishing GmbH

    Dr. Elmer Lenzen studierte an den Universitäten Münster, Bochum und San José (Costa Rica). Zunächst arbeitete er als freier Journalist, unter anderem für die Verlagsgruppe Handelsblatt, den Deutschen Fachverlag sowie epd Entwicklungspolitik. 1998 gründete Elmer Lenzen die Mediengruppe macondo (heute macondo publishing GmbH), die er seitdem als geschäftsführender Chefredakteur leitet. Elmer Lenzens Themenschwerpunkte sind Entwicklungspolitik und Nachhaltigkeit. So lehrte er darüber hinaus an der Universität Münster und ist auch als Referent und Moderator tätig.


Veranstalter

Der Kongress wird veranstaltet durch

DPRG


Unterstützt durch den Partner

DPRG

Gefördert durch

DPRG

Sponsoren

























Partner







Medienpartner





























Folgen Sie uns

 

Veranstalter

image

image

image