Wie CSR-Stakeholderdialog durch Unternehmenswälder spielerisch attraktiv wird

Der CSR Kommunikationskongress fokussiert als einziger Kongress in der Bundesrepublik das Thema Kommunikation von Corporate Social Responsibility (CSR). Der am 9.und 10. November in Osnabrück stattfindende Kongress vermittelt Unternehmen, wie CSR erfolgreich in die Kommunikationsstrategie integriert und glaubwürdig kommuniziert wird. Darüber hinaus geht es um die Frage, wie Unternehmen CSR-Maßnahmen öffentlichkeitswirksam und glaubwürdig aufbereiten, um einen effektiven Stakeholderdialog zu führen.

Das Social Start Up-Unternehmen Treedom hat eine Plattform namens Treedom.net entwickelt, um „Stakeholderdialoge anzukurbeln, Nachhaltigkeitsthemen und Umweltengagement kreativ und spielerisch an Stakeholder heranzutragen oder auf die gesamte Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens aufmerksam zu machen“, erläutert Jaron Pazi, Geschäftsführer für Österreich, Schweiz und Deutschland von Treedom.

Das grüne Konzept

Die Idee hinter diesem unkonventionellen Ansatz ist, dass im Namen der Unternehmen Bäume gepflanzt werden, um einen Unternehmenswald in einem von neun zur Auswahl stehenden Ländern aufzubauen. Die Unternehmen suchen die Baumart und das Aufforstungsprojekt auf der Plattform aus und „pflanzen“ den Wald per Mausklick. Die Bäume werden auf ökologisch-wertvolle Art von lokal ansässigen Landwirten beziehungsweise von einer kleinen Agrargenossenschaft im angegebenen Land gepflanzt, aufgezogen und für mindestens 10 Jahre gepflegt. Im Gegenzug ernten und verkaufen die Landwirte zum Beispiel die Früchte der Bäume. Insofern leistet das Unternehmen nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, sondern unterstützt durch das Engagement die ortansässige Bevölkerung durch neue Berufsaussichten und ein faires Einkommen.

Unternehmenswald bietet Basis für nachhaltigen Stakeholderdialog

Unternehmen können Bäume an Stakeholder wie Kunden und Mitarbeiter verschenken. Jeder Baum wird geolokalisiert, fotografiert und hat eine eigene Website, die es dem Stakeholder ermöglicht, dem Baum mit Hilfe eines Online-Tagesbuches zu folgen. Der ‚Besitzer’ erhält unter anderem Fotos von seinem Baum sowie Informationen zu seinem Standort, der Baumart und dem ökologischen Nutzen, wie der CO2-Bindung, kann seinem Baum einen Namen geben, Nachrichten hinterlassen und ihn wiederum weiterverschenken. „Dank dieses einzigartigen Konzepts erweckt der Treedom-Baum Neugier, bezieht Menschen mit Spiel, Spaß und Transparenz in ein sinnvolles Aufforstungsprojekt ein und schafft konkrete ökologische und soziale Vorteile für Planeten und Gesellschaft“, argumentiert Pazi. Unternehmen profitieren von dem sozialen und ökologischen Engagement, da im Rahmen der Updates, die die Stakeholder über den Baum erhalten, unter anderem das Unternehmenslogo präsent ist. Unternehmen treten hierdurch regelmäßig in Bezug auf CSR mit den Stakeholdern in Kontakt und sind als engagierte Marke in den Köpfen der Stakeholder verankert. Zudem konzipiert das Treedom-Team, rund um die Bäume und die weltweit einzigartige digitale Plattform, kreative Kommunikations- und Marketingkampagnen für Unternehmen. Markenwerte werden dementsprechend spielerisch kommuniziert sowie Nachhaltigkeit und Umweltengagement erlebbar.

Die Früchte des Engagements ernten

Das Textilhandelsunternehmen H&M hat in den Jahren 2013 und 2014 im Rahmen der neuen CONSCIOUS-Kollektion 15.000 angestellten Mitarbeitern in zehn europäischen Ländern anlässlich des anstehenden Weihnachtsfestes eine TreeBox geschenkt. Die TreeBox beinhaltete einen Papierbogen und einen Code, um einen realen Baum zu pflanzen. Die Mitarbeiter wurden aufgefordert aus dem Papier einen Baum zu bauen, zu dekorieren und den geschmückten Baum zu fotografieren. Anschließend galt es das Foto bei sozialen Netzwerken zu posten. Das Posten des Fotos war für den jeweiligen Mitarbeiter mit der Teilnahme an einem Wettbewerb verbunden. Der Mitarbeiter mit den meisten Likes gewann eine Reise nach Afrika, um den aus über 15.000 Bäumen bestehenden Unternehmenswald als auch den eigenen Baum zu besuchen. Durch diese CSR-Aktion band das Unternehmen die eigenen Mitarbeiter sowohl aktiv und emotional in das freiwillige Engagement als auch in die Kommunikation über die CSR-Aktion mit ein. 35.000 Personen beteiligten sich an der Abstimmung über den schönsten Baum. Insgesamt wurden die Posts 24.000-mal auf Facebook und Twitter geteilt. „Unternehmen sensibilisieren Stakeholder, wie zum Beispiel die eigenen Mitarbeiter, für das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz und vermitteln gleichzeitig die eigene Kernbotschaft hinsichtlich der freiwilligen gesellschaftlichen Verantwortung und dem eigenen nachhaltigen Wirtschaften“, erläutert Pazi und fügt hinzu: „Zudem erhalten Unternehmen coolen, spaßigen und spielerisch aufbereiteten Green-Content, um das eigene soziale und ökologische Engagement glaubwürdig zu kommunizieren.“

Nicht nur Bäume, auch Unternehmen wachsen durch CSR

Insofern bietet die Plattform als innovatives Tool für Nachhaltigkeitskommunikation Unternehmen sowohl durch das Storytelling als auch durch die Transparenz des Konzeptes eine Grundlage für interne als auch externe Kommunikationskampagnen. Durch die Kommunikation über das soziale und ökologische Engagement positioniert sich das Unternehmen als umweltfreundlich sowie innovativ in Hinblick auf den interaktiven Stakeholderdialog. Die Stakeholder werden auf spielerische Art und Weise zu den Hauptfiguren des CSR-Engagements des Unternehmens und werden emotional an das Unternehmen gebunden. Dies wirkt sich letztendlich positiv auf die Kundengewinnung und -bindung als auch auf die Mitarbeiterloyalität des Unternehmens aus.

Baumgeschenk anlässlich des CSR Kommunikationskongresses

Das Social Start Up Treedom ist Unterstützer des CSR Kommunikationskongresses und verschenkt, stellvertretend für die Anzahl der Kongress-Teilnehmer, 200 Bäume. Der Wald des Deutschen CSR Kommunikationskongresses wird in Kamerun gepflanzt und ist hier zu besichtigen: https://www.treedom.net/de/organization/CSRKongress

Text: Beate Uchtmann

Veranstalter

Der Kongress wird veranstaltet durch

DPRG


Unterstützt durch den Partner

DPRG

Gefördert durch

DPRG

Sponsoren





























Partner







Medienpartner



































Folgen Sie uns

 

Veranstalter

image

image

image