Arbeitskreis
CSR-Kommunikation

Entwicklungen, Herausforderungen und Chancen

4. Deutscher
CSR-Kommuni­­kations­­­kongress

4. und 5. November in Osnabrück
im Zentrum für Umweltkommunikation
der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Eine gesellschaftlich verantwortliche Unternehmensführung, die die Interessen aller Stakeholder berücksichtigt, spielt für Unternehmen und gesellschaftliche Institutionen eine immer größere Rolle. Die Integration sozialer und ökologischer Aspekte in den Managementprozess und ein professioneller und stetiger Dialog hierzu mit den vielfältigen Anspruchsgruppen von Unternehmen und Organisationen sind heute und in Zukunft unverzichtbar.

Der Arbeitskreis bietet Kommunikationsmanager:innen und Berater:innen in Unternehmen und Agenturen eine Plattform, sich mit den Entwicklungen, Herausforderungen und Chancen des Themenfelds CSR vertraut zu machen und aktiv an der Weiterentwicklung dieses Kommunikationsfeldes mitzuwirken, insbesondere im Hinblick auf die Professionalisierung der CSR-Kommunikation und damit auch auf Ausbildungsstandards der DPRG.

Kommunikation spielt in der CSR eine wesentliche Rolle, sowohl für die interne Umsetzung in Unternehmen und Organisationen als auch für den Dialog mit externen Stakeholdern, z.B. Medien und NGOs. Folglich beschäftigt sich der AK CSR mit den Aufgaben der internen und externen Kommunikation im Zusammenhang mit CSR. Kommunikationsmanager:innen haben beim Thema CSR enge Schnittstellen mit einer Vielzahl von Bereichen in Unternehmen, insbesondere dann, wenn das Thema CSR nicht in einem eigenen Bereich gebündelt wird. CSR-Manager:innen wiederum haben in ihrer Funktion wesentliche Aufgaben im Bereich der professionellen Unternehmenskommunikation zu übernehmen. Die Grenzen zwischen Kommunikation und CSR sind fließend. Aus diesem Grund beschäftigt sich der AK nicht ausschließlich mit der CSR-Kommunikation sondern auch mit dem Management von CSR.

Der Arbeitskreis wird gemeinsam von der DPRG (Deutsche Public Relations Gesellschaft) und dem DNWE (Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik) in Kooperation geführt und ist in dieser Form einmalig bei der DPRG.

Er steht daher Mitgliedern von DPRG und DNWE gleichermaßen offen. Im Vordergrund stehen der Erfahrungsaustausch im Kollegenkreis sowie der Austausch mit NGOs und Organisationen, die enge Schnittstellen zum Themengebiet CSR haben – national wie international.

Ansprechpartner, AK-Leitung

Riccardo Wagner