Wir freuen uns auf eine Vielzahl renommierter Referenten und Gäste, die uns durch Ihre praktische Erfahrung und Know-how helfen, den Kongress für alle Teilnehmer zum Gewinn werden zu lassen. 

 

 

  • Dr. Arno Balzer, Wirtschaftsjournalist

    Dr. Arno Balzer Wirtschaftsjournalist und promovierter Wirtschaftswissenschaftler. Von 2003 bis 2013 war er Chefredakteur des „manager magazins“ und Herausgeber des „Harvard Business Manager“, Von 2014 bis Mitte 2019 war er Herausgeber des Wirtschaftsmagazins „BILANZ“. Heute ist Balzer als Autor für mehrere Publikationen tätig. Zudem ist er Aufsichtsratsvorsitzender der Aktionärsinitiative „aktionaersforum AG“ und Beiratsvorsitzender der Marketing-Agentur „Inscript AG“ in Zürich.

    Kurzinterview mit Dr. Balzer


  • Michael Barsakidis, Multimedialer Trainer + Coach

    Michael Barsakidis, geboren 1968, ist branchenunabhängiger Experte aus Hannover für Nachhaltigkeitsmanagement, Nachhaltige Bildung (BNE) sowie für multimediales Lernen in Organisationen. In praxisorientierten Prozessbegleitungen, Trainings mit Gamification-Ansätzen und Vorträgen gibt er mit seinen Netzwerkpartnern landesweit wichtige Impulse zu den vielfältigen Themen aus den Bereichen CSR, dem DNK und der SDGs. Mit dem Thema Nachhaltigkeitsmanagement ist er ebenfalls seit Jahren als Lehrbeauftragter tätig. Im Bereich der Kommunikation ist er seit 1996 beruflich engagiert und war davon 15 Jahre Inhaber einer Werbeagentur. Mit dieser Expertise ist er auch als Fachberater für nachhaltige Medienproduktion im Einsatz.


  • Wolfgang Berger, DFGE

    Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Berger ist Experte für internationale CSR-Projekte und ganzheitliche Analysen. Er hat Erfahrung in Verbundforschungsprojekten auf EU Ebene im Bereich Automotive Powertrain & Renewables, ist Key Account Manager bei der DFGE und bei der Projektdurchführung in den Bereichen Nachhaltigkeitsberichterstattung, soziale Fragen und Ökobilanzen. Er ist im Beirat des Vereins der Deutschen Ingenieure (VDI) und Technischer Redakteur. Zudem arbeitet er aktiv in internationalen Normungsgremien und –Ausschüssen wie dem NAGUS oder der VDI-GET mit.


  • Paula Berning, PHINEO

    Paula Berning ist Beraterin für wirkungsvolles Engagement und Organisationsentwicklung bei PHINEO. Sie studierte Unternehmensführung an der WHU Vallendar, sowie Europawissenschaften an der Humboldt Universität Berlin. Nach ihrem Studium war sie als Projekt- und Marketingmanagerin einer deutschen Solarfirma tätig, für die sie auch ein Jahr in Ruanda verbrachte, um das Vorhaben der dezentralen Elektrifizierung vor Ort zu unterstützen. Aufbauend auf ihren Kenntnissen in der Kommunikation spezialisierte sie sich zunehmend im Nachhaltigkeitsmanagement. Ihre Praxiserfahrung bringt sie bei PHINEO in der Zusammenarbeit mit Unternehmen und Stiftungen ein. Sie begleitet unter anderem die Arbeitsgruppe Corporate Citizenship, in der sich namhafte Unternehmen mehrmals im Jahr treffen um sich über aktuelle Themen im Engagement-Bereich auszutauschen.


  • Tobias Bielenstein, Branding-Institute CMR AG

    Tobias Bielenstein ist Managing Partner des Branding-Institutes, einem Schweizer Thinktank für Reputations- & Markenmanagement. Dort ist er unter anderem für den Schwerpunkt CSR verantwortlich. Bielenstein ist außerdem Inhaber der Kommunikationsagentur BC Kommunikation und der Bielenstein Consulting GmbH in Bonn. Er ist Gründungsmitglied des Arbeitskreises CSR der DPRG und Vize-Präsident der International Brand & Reputation Community (INBREC).

    Tobias Bielenstein ist seit mehr als 20 Jahren im Bereich von Marketing und Kommunikation tätig. Vor der Gründung seiner eigenen Unternehmen war er rund 4 Jahre für Marketing und Kommunikation bei miaplaza Inc verantwortlich, einem Internetunternehmen im Silicon Valley. Zuvor war er zwischen 1998 und 2005 Leiter der Public Affairs bei Kohl PR & Partner in Bonn und Berlin sowie mehrere Jahre als freier PR-Berater und Journalist tätig. Er hat Politikwissenschaft und Volkswirtschaft in Bonn, Stockholm, Berkeley und Hagen studiert.

    Kurzinterview mit Tobias Bielenstein


  • Andree Blumhoff, ARGUS DATA INSIGHTS

    Andree Blumhoff ist seit Juli 2016 Leiter Produktentwicklung bei ARGUS DATA INSIGHTS Deutschland mit Sitz in Berlin. Sein Schwerpunkt liegt in Themen wie Digitalisierung und Big Data-Analysen. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann studierte er von 1997 bis 2003 Kommunikationswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft und Philosophie an der TU Dresden. Anschließend betreute er von 2003 bis 2007 als Projektleiter bei PRIME research – F.A.Z.-Institut Medienanalysen für Großkunden aus dem DAX-Sektor. Von 2007 bis Juni 2016 leitete er die Abteilung Medienanalyse bei der PMG Presse-Monitor.


  • Aiko Bode, Fenix Outdoor International AG

    Aiko Bode ist ist Diplom-Biologe und Historiker. Er leitet seit 2012 den Bereich Nachhaltigkeit und Compliance als Chief Sustainability Officer / Chief Compliance Officer für die Fenix Outdoor International AG, zu der Marken wie Fjällräven oder Handelshäuser wie Globetrotter Ausrüstung gehören. Zuvor war Bode Konzernbevollmächtigter für Nachhaltigkeit und Compliance der TÜV Rheinland Holding AG und wirkte als Geschäftsführer zweier Tochterunternehmen im Gerling Konzern sowie als Leiter der Versicherungsinitiative der Vereinten Nationen. Bode wirkte u.a., in Nairobi, New York, Genf, Köln, München und Stockholm.

    Kurzinterview mit Aiko Bode


  • Christian Böttcher, Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH)

    Christian Böttcher, geboren 1973, ist seit 2011 Leiter des Fachbereichs Public Affairs und Kommunikation beim Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH). Er verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung in der politischen Kommunikation. Christian Böttcher war Leiter eines Abgeordnetenbüros, war am Aufbau des Hauptstadtbüros einer Agrarmarketing-Gesellschaft beteiligt und hat dort die Medienarbeit verantwortet. Bevor er zum BVLH kam, hat er im Leitungsbereich eines Bundesministeriums gearbeitet. Christian Böttcher studierte neuere und neueste Geschichte sowie Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität und der Freien Universität in Berlin. Er ist Mitglied im Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP).

    Foto: © André Wagenzik, Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels e. V. (BVLH)

    Kurzinterview mit Christian Böttcher


  • Dr. Johannes Bohnen, BOHNEN Public Affairs

    Dr. Johannes Bohnen arbeitet seit über 20 Jahren in der Politik- und Kommunikationsberatung. Unter anderem war er als Redenschreiber eines ehemaligen Bundesministers für Bildung und Forschung in Bonn sowie als Pressesprecher der CDU Brandenburg tätig. Ab 2000 leitete er bei PLATO Kommunikation den Bereich Government & Institutions, danach baute er als einer von vier Geschäftsführern von Scholz & Friends Berlin den Bereich PR/Public Affairs auf (Scholz & Friends Agenda). 2005 machte er sich selbstständig und war Co-Gründer der Beratung Bohnen Kallmorgen & Partner, aus der 2015 BOHNEN Public Affairs hervorging. Bohnen studierte nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann in Harvard, Bonn und an der Georgetown University in Washington D.C. (School of Foreign Service, Master in Internationaler Politik); danach promovierte er an der Oxford University.

    Kurzinterview mit Dr. Bohnen


  • Sabine Braun, akzente kommunikation und beratung GmbH

    Sabine Braun, geboren 1961, studierte Kommunikationswissenschaften an der LMU München und arbeitete danach als freie Journalistin und Autorin für Umwelt- und Wirtschaftsthemen. 1993 gründete sie in München akzente kommunikation und beratung GmbH mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit und berät seither große und mittelständische Unternehmen zu Nachhaltigkeitsstrategie, -reporting und -kommunikation. Ihre Erfahrung gibt sie in Vorträgen und in der Lehre weiter, unter anderem im Masterstudiengang „Sustainable Marketing & Leadership“ der Hochschule Fresenius.

    Kurzinterview mit Sabine Braun


  • Dr. Tim Breitbarth, Swinburne University of Technology Melbourne

    Dr. Tim Breitbarth hält einen PhD in Marketing von der University of Otago („The evolution of the business case for CSR“) und einen M.A. Sozial- und Kommunikationswissenschaften von der Göttingen Universität. Er war mehrjähriger Mitarbeiter in der Unternehmenskommunikation von Siemens in Deutschland und der USA sowie im ARD-Hauptstadtstudio sowie Mitgründer und Geschäftsführer einer neuseeländischen Marketingberatungsgesellschaft.

    Strategisches Management, CSR, Marketingkommunikation and Sportwirtschaft sind zentrale Themen von Dr. Breitbarths Forschung, Veröffentlichungen und Beratung. Dr. Breitbarth hat Bücher zum gesellschaftlicher Diskurs über Risiken moderner Technik, zum CSR und Social Media, und der globalen Golfindustrie herausgegeben - dazu Sonderausgaben wissenschaftlicher Fachzeitschriften, unter anderem jüngst im Journal of Public Affairs und in Corporate Governance. Er war Gastprofessor und Gastwissenschaftler an Universitäten weltweit, von der University of Otago in Neuseeland bis zur Universität zu Koeln. Er ist Scientific Chair der European Association for Sport Management.

    Kurzinterview mit Dr. Breitbarth


  • Tanja Castor, BASF SE

    Tanja Castor hat einen Abschluss in Wirtschaftsgeographie, Anthropologie und Botanik. Seit 2005 vertritt sie BASF in verschiedenen nationalen und internationalen Nachhaltigkeitsnetzwerken wie der Global Reporting Initiative, dem UN Global Compact, dem International Integrated Reporting Council oder der Schmalenbach-Gesellschaft. In verschiedenen Funktionen in den Bereichen Umwelt, Sicherheit & Gesundheit, Governmental Affairs, Stakeholder Relations und aktuell in der Einheit „Corporate Sustainability Strategy“ der Unternehmensstrategie, konzentriert sie sich auf die Integration wesentlicher Nachhaltigkeitsaspekte in die Kernsteuerungsprozesse der BASF. Im Jahr 2007 war sie bereits maßgeblich an der Konzeption und Umsetzung des ersten integrierten Berichts des Unternehmens beteiligt. In den letzten Jahren fokussierte sie auf die Erstanwendung des deutschen CSR-Richtlinien-Umsetzungsgesetzes. Ihre aktuellen Schwerpunktthemen sind die strategische Weiterentwicklung des BASF-Berichts sowie Auswirkungen des EU-Aktionsplans für nachhaltige Finanzen.

    Kurzinterview mit Tanja Castor


  • Katharina Dönch, sneep e.V.

    Katharina Dönch, M.A. ist Vorstandsmitglied von sneep e.V. – student network for ethics in economics and practice. Sie ist in diesem Rahmen für den wissenschaftlichen Austausch und die Partnerbetreuung zuständig. In Ihrem Promotionsvorhaben an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) forscht Sie zum Thema „Corporate Social Responsibility Reporting“. Dort lehrte sie im Master Medien-Ethik-Religion Unternehmenskommunikation und CSR-/ Nachhaltigkeitsberichterstattung.


  • Caspar Dohmen, Wirtschaftsjournalist

    Caspar Dohmen, geboren 1967, ist als freier Wirtschaftsjournalist für die Süddeutsche Zeitung, den Deutschlandfunk, SWR, WDR und andere tätig. Daneben ist er Autor, beispielsweise der Bücher „Das Prinzip Fairtrade“ oder „Schaffenwirtschaft“, und Dozent. Er studierte Volkswirtschaftslehre und Politik. Er ist unter anderem Mitglied des Netzwerks Recherche und des Netzwerks Weitblick.

    Foto: © Hoffotografen


  • Julia Fink, nachhaltig.digital

    Julia Fink, geboren 1986, ist seit Anfang 2018 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Kompetenzplattform nachhaltig.digital am Standort Osnabrück tätig. Sie studierte Kommunikationswissenschaften an den Universitäten Hohenheim, Münster und Sheffield (UK) mit Schwerpunkt auf Politische und Nachhaltigkeitskommunikation. Anschließend absolvierte Fink ein PR-Trainee und war von 2015-2017 Mitarbeiterin im Referat Deutscher Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Fink ist u.a. Mitglied im Beirat des Masters Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement an der HNE Eberswalde.


  • Dr. Helmut Frieden, Symrise AG

    Dr. Helmut Frieden, geboren 1962, vertritt seit 2010 die Symrise AG zu allen ethischen Belangen und verantwortet die nicht-finanzielle Konzernberichterstattung. Er studierte Chemie an der Universität des Saarlandes und am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim/Ruhr. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in leitenden, globalen Funktionen in den Bereichen Qualität, Umwelt, Gesundheit, Arbeits- und Produktsicherheit sowie der Weiterentwicklung ethischer Standards verfügt er über eine breitgefächerte Kompetenz die ihn dazu befähigt, die Nachhaltigkeitsstrategie des Konzerns weiter zu entwickeln. Ferner leitet er seit 2014 das Komitee zu Sicherheit, Gesundheit und Umwelt der beiden globalen Dachverbände der Aromen- und Duftstoff-Industrie und war von 2006 bis 2011 Mitglied im Aufsichtsrat der Symrise AG.

    Kurzinterview mit Dr. Frieden


  • Pascal Fromme, fritz-kola

    Pascal Fromme, geboren 1993, arbeitet seit 2018 im Nachhaltigkeitsteam der Markenpflege von fritz-kola. Er studierte Public Relations an der Hochschule Hannover, sowie Corporate Communications an der Aarhus University. In seiner beruflichen Laufbahn arbeitete er unter anderem für ein dänisches Industrieunternehmen, sowie für eine südafrikanische Nonprofitorganisation im Online-Marketing. Nun verantwortet er die von fritz-kola geführte Sozialinitiative „Pfand gehört daneben“ zur Unterstützung von PfandsammlerInnen und kümmert sich um eine nachhaltige kola von der Abfüllung bis zum Genuss des fritz-kola Sortiments.

    Kurzinterview mit Pascal Fromme


  • Dr. Beate Gebhardt, Universität Hohenheim

    Dr. Beate Gebhardt ist seit 2011 Dozentin und Senior Researcher am Fachgebiet Agrarmärkte der Universität Hohenheim, Stuttgart. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim, forschte sie am Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER) der Universität Stuttgart. 2006 promovierte sie am Lehrstuhl für Umweltmanagement der Universität Hohenheim über ökologische und gesellschaftliche Effekte von innovativen Handelskonzepten. Projektleitung, unter anderem zum nachhaltigen Konsum. Dr. Beate Gebhardt ist gefragte Expertin der Bewertung und Analyse von Nachhaltigkeitswettbewerben, Autorin und Journalistin. Ihre Arbeits- und Forschungsgebiete sind Nachhaltigkeitskommunikation und -bewertung von Unternehmen, nachhaltiger Konsum und Transformation.


  • Prof. Dr. Markus Große Ophoff, Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

    Prof. Dr. Markus Große Ophoff war nach Studium und Promotion im Fach Chemie in Aachen und Bristol am Umweltbundesamt in Berlin im Bereich produkt- und produktionsintegrierter Umweltschutz tätig. Seit 1997 ist er bei der DBU in Osnabrück für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Seit 2001 leitet er das DBU – Zentrum für Umweltkommunikation. Er ist Honorarprofessor für Veranstaltungsmanagement und Nachhaltigkeitskommunikation an der Hochschule Osnabrück.

    Kurzinterview mit Prof. Große OpHoff


  • Prof. Dr. Stephan Grüninger, Konstanz Institut für Corporate Governance

    Prof. Dr. Stephan Grüninger, geboren 1969, ist wissenschaftlicher Direktor des Konstanz Institut für Corporate Governance, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik und Professor für Managerial Economics an der HTWG Konstanz. 2001 promovierte er zum Thema "Vertrauensmanagement - Kooperation, Moral und Governance". Von 2002 bis 2009 arbeitete Stephan Grüninger in der Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung, insbesondere in den Bereichen Compliance & Integrity Management sowie Fraud Investigation, zuletzt als Partner von Ernst & Young. Stephan Grüninger leitet zudem das Center for Business Compliance & Integrity und ist Direktor des Forum Compliance & Integrity sowie des Forum Compliance Mittelstand. Seit 2019 ist Stephan Grüninger zudem Mitglied im wissenschaftlichen Beitrat des Deutschen Instituts für Compliance.

    Kurzinterview mit Prof. Grüninger


  • Gottfried Härle, Brauerei Clemens Härle

    Gottfried Härle, geboren 1954, ist in Leutkirch im Allgäu geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre in München und Konstanz übernahm er 1984 die Geschäftsführung der Leutkircher Familienbrauerei. Dieses Unternehmen ist die erste Brauerei in Deutschland, die ihre Biere zu 100% klimaneutral herstellt und vertreibt. Härle ist Mitbegründer des ökologischen Unternehmerverbands „UnternehmensGrün“, gehört seit 1989 dem Leutkircher Gemeinderat an und hat zusammen mit Antje von Dewitz die „Unternehmerinitiative Bleiberecht durch Arbeit“ initiiert.

    Foto: © Brauerei Clemens Härle

    Kurzinterview mit Gottfried Härle


  • Annemarie Harant, erdbeerwoche

    Mag. Annemarie Harant, geboren 1984, ist seit 2011 CEO der erdbeerwoche – einem Social Business an der Schnittstelle von E-Commerce, Health und FemTech sowie Co-Initiatorin des Podcast TonspurN. Nach dem Studium der Internationalen Entwicklung und der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Wien war sie im Bereich Fairer Handel und Nachhaltigkeit (u.a. respACT, ÖBB) aktiv und arbeitete von 2010 bis 2015 als Consultant bei der Unternehmensberatung brainbows im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement von Großunternehmen und öffentlichen Institutionen. Mit dem Podcast TonspurN beschäftigt sie sich gemeinsam mit Roman Mesicek seit 2015 mit Fragen der Unternehmensverantwortung.

    Kurzinterview mit Annemarie Harant


  • Oliver Haug, H&H Communication Lab GmbH

    Oliver Haug gründete nach seinem Studium der Kommunikationswissenschaft die H&H Communication Lab GmbH. Dort ist er seit 2006 geschäftsführender Gesellschafter. Oliver Haug ist spezialisiert in den Bereichen Verständlichkeit und Corporate Language. Er berät und begleitet führende Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen bei der Analyse und Optimierung ihrer Kommunikation sowie bei der Entwicklung und Etablierung eigener Corporate-Language-Konzepte. Seit 2014 ist er Dozent an der Hochschule für Finanzen und Verwaltung in Ludwigsburg und lehrt zum Thema Verständlichkeit und bürgerfreundliche Verwaltungskommunikation. Neben zahlreichen Fachartikeln und Buchbeiträgen ist Oliver Haug Autor der Publikation „Corporate Language – Unternehmenssprache verständlich gestalten, effektiv steuern und praxisnah umsetzen.“

    Foto: © Jens Kramer

    Kurzinterview mit Oliver Haug


  • Dr. Hubertus Hess-Grunewald, SV Werder Bremen GmbH & Co. KGaA

    Dr. Hubertus Hess-Grunewald, geboren 1960, studierte Rechtswissenschaft an der Universität Göttingen und wurde mit einer Dissertation aus dem Bereich des Betriebsverfassungsrechts 1993 promoviert. Seitdem ist er als Rechtsanwalt zugelassen und war von 1997 bis 2014 als Fachanwalt für Arbeitsrecht tätig.

    Beim SV Werder Bremen, dessen Mitglied er seit 1970 ist, begann Dr. Hubertus-Hess Grunewald 1993 seine Funktionärslaufbahn als Vorstandsmitglied der Fußball-Amateurabteilung. Von 1999 bis 2014 war er im Aufsichtsrat der SV Werder Bremen GmbH & Co. KGaA, seit 2005 als stellvertretender Vorsitzender. Parallel dazu bekleidete er ab 2003 das Amt des Vize-Präsidenten des Sport-Vereins "Werder" v. 1899 e. V. Seit 2014 ist er dessen Präsident und mit der Verantwortung für Organisation & Sport einer der Geschäftsführer der SV Werder Bremen GmbH & Co. KGaA.

    Foto: © werder.de

    Kurzinterview mit Dr. Hess-Grunewald


  • Birgit Höfler-Schwarz, McDonald’s Deutschland LLC

    Birgit Höfler-Schwarz, geboren 1969, absolvierte nach ihrem Biologiestudium an der TU München eine Weiterbildung in der Umweltberatung, in der sie dann beruflich tätig wurde. 1998 begann sie als Umweltmanager in der Hauptverwaltung von McDonald’s Deutschland. Inzwischen ist sie dort für Nachhaltigkeitskommunikation zuständig. In dieser Funktion betreut sie seit mehreren Jahren umfassende Kampagnen und Projekte, um Nachhaltigkeitsthemen der Hauptzielgruppe Gäste näherzubringen.

    Kurzinterview mit Birgit Höfler-Schwarz


  • Florian Holl, VERSO GmbH

    Florian Holl ist seit 2009 Gründer und Geschäftsführer der VERSO GmbH mit Sitz in München. Durch die persönliche Erfahrung einer erfolglosen Suche nach konkreten CSR Informationen wurde die Idee von VERSO geboren. Bereits bei seiner Diplomarbeit bei der BMW Group beschrieb er ethisch korrekte sowie wirtschaftlich spannende Modelle für den strategischen Einkauf im Niedriglohnsektor. Zudem wirkte er bei der ersten Auflage der Reihe Corporate Social Responsibility – Unternehmensführung in Theorie und Praxis sowie CSR und Nachhaltigkeitssoftware (beides SpringerGabler) mit und hält regelmäßig Vorträge über das Thema CSR.


  • Felix Hummel, BuzzBird GmbH

    Felix Hummel, geboren 1986, ist Absolvent der Münchner Filmhochschule SAE. Danach war er Gründer und Creator des ‚CopyCatChannels‘, einem YouTube-Kanal mit weltweiten Viralhits und mehreren 100 Millionen Views. Danach war er bei Bavaria Entertainment für Influencer-Inhalte verantwortlich. Unter anderem produzierte er dort mit “Onkel Berni’s Welt” einen der ersten europäischen YouTube Original Channels. Nach einer kurzen Zeit als Social Media Consultant gründete er 2016 Buzzbird, einer Full-Service Influencer Marketing Firma, die Werbetreibende mit Influencern verbindet, deren Geschäftsführer er auch heute ist.


  • Dr. Saskia Juretzek, Allianz SE

    Dr. Saskia Juretzek verantwortet seit 2015 als Senior Manager Sustainability die konzernweite Nachhaltigkeitberichterstattung der Allianz SE, berät die Ländergesellschaften zu ihren lokalen Nachhaltigkeitsstrategien und beschäftigt sich mit dem Thema SDG Analysen. Zuvor war sie als Corporate Responsibility (CR) Manager bei Telefónica Deutschland für strategische Themen verantwortlich. Für die internationale Unternehmensberatung Accenture hat sie von 2006 bis 2011 für Kunden aus dem Automobil- und Banken-Sektor in Europa und der USA gearbeitet und zudem den Aufbau des Beratungsbereichs Sustainability Services begleitet. In Ihrer Dissertation hat Dr. Saskia Juretzek untersucht, über welche Kompetenzen Corporate Sustainability Manager verfügen sollten, um Nachhaltigkeitsstrategien erfolgreich umsetzen zu können. Sie lehrt an verschiedenen deutschen Hochschulen.

    Foto: © Leonhard Nima

    Kurzinterview mit Dr. Juretzek


  • Madeleine Koalick, twentyfifty

    Madeleine Koalick gründete 2010 die deutsche Filiale der Management-Beratung twentyfifty in Berlin. Als Director of Consulting begleitet sie multinationale Unternehmen dabei, ihren strategischen Ansatz für menschenrechtliche Sorgfalt und verantwortliche Beschaffung zu entwickeln und entlang der gesamten Wertschöpfungskette umzusetzen. Unter anderem hat sie 2012 das erste Human Rights Impact Assessment im Tourismus-Sektor umgesetzt. Zurzeit beschäftigt sie sich intensiv mit den menschenrechtlichen Konsequenzen der Digitalisierung. Vor twentyfifty war sie unter anderem beim Deutschen Global Compact Netzwerk, adelphi und Human Rights Watch tätig. Sie hat Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen in Berlin und Straßburg studiert.

    Kurzinterview mit Madeleine Koalick


  • Martin Könneker, ASSMANN BÜROMÖBEL GmbH & Co. KG

    Martin Könneker, geboren 1980, ist seit 2016 Prozessorganisator und Nachhaltigkeitsbeauftragter bei der ASSMANN BÜROMÖBEL GmbH & Co. KG. Er studierte an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe (HS OWL) und der TU Kaiserslautern BWL, Logistik und Personalentwicklung und war von 2005 bis 2011 in der Prozessberatung tätig. Anschließend baute er als wissenschaftlicher Mitarbeiter das Labor für Industrial Engineering an der HS OWL mit auf und lehrte in den Bereichen Produktionssysteme, Arbeitssystem- und Fabrikplanung.

    Kurzinterview mit Martin Könneker


  • Mathias Kreutzmann, Carl Zeiss AG

    Mathias Kreutzmann ist verantwortlich für Key Stakeholder and Sustainability Communications bei der Carl Zeiss AG. Er ist spezialisiert auf Veränderungskommunikation, Executive Communications und Issues-Management. Nach einer Lehre zum „Werbekaufmann“ und seinem Kommunikationsstudium an der Uni Siegen sowie zahlreichen begleitenden Jobs in Werbung, PR, Mediatektur und Wahlcampaigning stieg er als Kommunikationsberater unter anderem für die Deutsche Bahn und BMW bei der heutigen Agentur Ketchum ein und war später unter anderem für BASF und Siemens Enterprise Communications, heute Unify, tätig.


  • Andrea Krönung, Senior Compliance Officer bei der SGL Carbon SE

    Frau Andrea Krönung, geboren 1973, studierte Betriebswirtschaftslehre in Deutschland und USA mit Schwerpunkt International Business und absolvierte eine berufliche Weiterbildung zum Compliance Officer (univ.). Seit 2009 ist Frau Krönung im Bereich Compliance tätig und hat den Aufbau des Compliance Managements Systems bei SGL Carbon maßgeblich begleitet. Ihre heutige Tätigkeit umfasst alle Aspekte eines globalen Compliance Programms. Frau Krönung ist beim BCM (Berufsverband der Compliance Manager) als Fachgruppenleiterin Compliance Kommunikation aktiv.

    Kurzinterview mit Andrea Krönung


  • Dörte Lehne, Otto GmbH & Co. KG

    Dörte Lehne, geboren 1965, ist seit 2015 im Onlinemarketing der Otto GmbH & Co. KG, Hamburg tätig und aktuell verantwortlich als Teamlead für 6 Contentblogs einschließlich des Nachhaltigkeitsformates re:Blogs, sowie den SEO Content von otto.de. Nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau studierte sie BWL mit Schwerpunkt Umweltmanagement & Marketing in Wiesbaden und machte ihren Master in Europäische Politikwissenschaften in London. Sie arbeitete zum Beispiel für die Marke Frosch „Umweltfreundliche Haushaltreiniger“ und in ihren vielfältigen Stationen als freiberufliche Beraterin immer wieder zu Fragestellungen in der Nachhaltigkeitskommunikation.

    Foto: © Janna Tode

    Kurzinterview mit Dörte Lehne


  • Olaf Markhoff, SIDELINES

    Olaf Markhoff ist CEO und Inhaber der Frankfurter Beratungsagentur SIDELINES, Hochschuldozent und Leiter des Competence Circles Sponsoring beim Deutschen Marketing Verband. Vor seiner Selbstständigkeit war Olaf Markhoff 13 Jahre als Kommunikationsdirektor für DACH & Western Europe bei Nike verantwortlich. In seinen Aufgabenbereich fielen unter anderem auch CSR-Projekte und -Kommunikation.


  • Daniela Matysiak, Kyocera Document Solutions Deutschland GmbH

    Daniela Matysiak, geboren 1983, studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Umweltmanagement und Marketing an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf und Sustainable Development an der Universität Linköping (Schweden). Sie ist als CSR-Managerin bei Kyocera Document Solutions tätig und verantwortet in dieser Funktion die Erarbeitung und Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens in Deutschland und Österreich. In ihrer Arbeit engagiert sie sich zudem bei verschiedenen Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsinitiativen wie der Allianz für Entwicklung und Klima. Ihre Nachhaltigkeitsmaßnahmen und –kommunikation wurden bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem German Brand Award und dem Deutschen CSR-Preis.

    Foto: © Carlos Albuquerque / KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH

    Kurzinterview mit Daniela Matysiak


  • Prof. Dr. Timo Meynhardt, Handelshochschule Leipzig/Universität St. Gallen

    Timo Meynhardt, geboren 1972, ist Diplom-Psychologe und seit 2015 Inhaber des Arend Oetker-Lehrstuhls für Wirtschaftspsychologie und Führung an der Handelshochschule Leipzig sowie Leiter eines Forschungszentrums an der Universität St. Gallen. 2003 wurde er an der Universität St. Gallen zum Dr. oec. promoviert. 2013 habilitierte er sich an ebendieser Universität mit der Venia Legendi für Betriebswirtschaftslehre mit besonderer Berücksichtigung des Organisations- und Personalmanagements. Von 1999 bis 2007 arbeitete er als Practice Expert bei McKinsey & Company, Inc. in Berlin. Timo Meynhardt beschäftigt sich mit Gemeinwohlfragen im Management (Public Value Scorecard, GemeinwohlAtlas) und ist Ko-Autor des Leipziger Führungsmodells.

    Kurzinterview mit Prof. Meynhardt


  • Prof. Dr. Dr. Alexander Moutchnik, Hochschule RheinMain

    Prof. Dr. Dr. Alexander Moutchnik, geboren 1976, ist seit 2013 Professor für Medienwirtschaft und Medienökonomie an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden. Er studierte Volkswirtschaftslehre (Dipl.-Volkswirt) und Mittlere, Neuere und Osteuropäische Geschichte (Magister) an der Universität Heidelberg. 2005 wurde er in Heidelberg in Neuerer Geschichte und 2007 in Betriebswirtschaftslehre promoviert. Moutchnik ist mehrfacher Gastherausgeber der Springer-Zeitschrift „UmweltWirtschaftsForum“, Mitglied des Herausgeberrates der Zeitschriften „Sustainability Management Forum“ und „International Journal of Corporate Social Responsibility“ sowie Modulverantwortlicher im MBA Sustainability Management an der Leuphana Universität Lüneburg. Seine Forschungsschwerpunkte betreffen u.a. CSR-Kommunikation in Social Media sowie CSR-Berichterstattung.

    Kurzinterview mit Prof. Moutchnik


  • Dr. Matthias Nast, HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich

    Dr. Matthias Nast, geboren 1966, hat an der Universität Bern Geschichte, Politische Wissenschaften und Allgemeine Ökologie studiert. 1996 promovierte er an der dortigen philosophisch-historischen Fakultät. Mehrere Jahre engagierte sich Matthias Nast als Fachredaktor und Projektleiter bei der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS), diskutierte bei der Stiftung Risiko-Dialog St. Gallen mit unterschiedlichen Akteuren über technologische Neuerungen sowie gesellschaftlichen Wandel und forschte im Bereich der Risikokommunikation. Seit 2010 ist Matthias Nast stellvertretender Studiengangsleiter BSc Business Communications, Hauptdozent und Forschungsrat an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich. Darüber hinaus forscht und publiziert Matthias Nast zu seinen Forschungs- und Interessensschwerpunkten Geschichte, Umwelt, Kommunikation und Ethik.


  • Florian Pröbsting M.A., DIHK-Bildungs-GmbH

    Florian Pröbsting M.A., geboren 1981, ist seit 2012 für die DIHK-Bildungs-GmbH als Berufsbildungsexperte im Rahmen der IHK-Weiterbildung tätig. Er studierte Politikwissenschaft, Pädagogik, Geschichtswissenschaft und Germanistik an den Universitäten Münster und Paris-Sorbonne. Nach Stationen im Bildungsbereich der deutschen Entwicklungszusammenarbeit sowie der privaten Weiterbildung konzipierte er für die IHK-Weiterbildung bundeseinheitliche Qualifizierungskonzepte, insbesondere zu den Themen Nachhaltigkeit (CSR-Manager IHK), Digitalisierung, Resilienz und Integration. Seit 2018 leitet er das Projekt „Nachhaltig Erfolgreich Führen (IHK)“, in dem ein bundesweit einheitliches Managementtraining für Führungskräfte entwickelt und umgesetzt wird.

    Foto: © DIHK-Bildungs-GmbH


  • Tanja Reilly, EcoVadis SAS

    Tanja Reilly ist Senior Business Development Managerin und Expertin für nachhaltige Beschaffung bei EcoVadis und verantwortet seit über 4 Jahren die D-A-CH Region. EcoVadis ist eine der führenden internationalen Ratingagenturen zur Bewertung der Nachhaltigkeitsperformance internationaler Geschäftspartner. Aus Ihren vorherigen Tätigkeiten bringt Frau Reilly langjährige und internationale Erfahrung im Compliance-Umfeld und in SAP Implementierungsprojekten mit. Zusätzlich hält sie regelmäßig Vorträge und führt Workshops zum Thema Nachhaltige Beschaffung durch.


  • Prof. Dr. René Schmidpeter, Center for Advanced Sustainable Management (CASM) an der Cologne Business School

    Prof. Dr. René Schmidpeter steht als innovativer Vordenker für einen Paradigmenwechsel in der BWL und in der Managementwissenschaft. Er ist ein internationaler anerkannter Experte für Nachhaltiges Management, Nachhaltige Unternehmenstransformation und Globale Nachhaltigkeitsentwicklungen. Er hat die Dr. Juergen Meyer Stiftungsprofessur für Internationale Wirtschaftsethik und CSR an der Cologne Business School inne und leitet das dortige Center for Advanced Sustainable Management (CASM). In den letzten 5 Jahren veröffentlichte er in seinen deutsch- und englischsprachigen Managementreihen mehr als 100 Publikationen zum Thema CSR, Sustainability, Governance und Ethik im Springer Gabler Verlag. Er ist Berater und Mitgestalter in zahlreichen nationalen und internationalen Nachhaltigkeitsinitiativen und Think-Tanks und Gründer der M3TRIX GmbH in Köln.

    Foto: © M3TRIX, Fotograf: Manor Lux Branding Agency

    Kurzinterview mit Prof. Schmidpeter


  • Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH

    Uwe Schneidewind ist Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie GmbH und Inhaber der Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit an der Bergischen Universität Wuppertal. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Köln und HEC Paris und promovierte, habilitierte und arbeitete an der Universität St. Gallen zu Fragen des strategischen Umweltmanagements. Von 1998 bis 2010 war er Professor für Produktionswirtschaft und Umwelt an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und von 2004 bis 2008 Präsident der Universität.

    Uwe Schneidewind ist u.a. Mitglied des Club of Rome und des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU)
    Er ist Autor des Buches "Die Große Transformation", das im Fischer Verlag erschienen ist.

    Foto: © Wuppertal Institut

    Kurzinterview mit Prof. Schneidewind


  • Dr. Sebastian Schwark, Edelman

    Dr. Sebastian Schwark, geboren 1974, ist Managing Director bei Edelman. Er leitet das Corporate und Public Affairs Geschäft in Deutschland. Dr. Schwark ist Experte für Reputationsmanagement sowie politische und Krisenkommunikation. Er wurde in Göttingen mit einer Arbeit zum deutschen Antiamerikanismus und seiner politisch-strategischen Verwendung summa cum laude promoviert und war Fellow am European Institute der Columbia University in the City of New York und des German Marschall Fund of the United States in Washginton, DC.


  • Moritz Sckaer, Daimler AG

    Moritz Sckaer ist Teamleiter für Sustainability Communications bei der Daimler AG in Stuttgart. Nach seinem Bachelor in Organizational Communication in den USA arbeitete der echte kölsche Jung von 2011 bis 2016 in Düsseldorf als Berater für Nachhaltigkeitskommunikation bei der PR-Agentur Ketchum Pleon. Von 2016 bis 2018 war er verantwortlich für den Bereich Unternehmenspartnerschaften bei der UNO Flüchtlingshilfe in Bonn und absolvierte berufsbegleitend den MBA Sustainability Management an der Leuphana Universität Lüneburg. Sein Arbeitsfokus liegt auf dem Ausbau der Nachhaltigkeitsthemen bei Daimler im Bereich Reporting, interne Kommunikation und Strategie.


  • Dr. Nicolai Seitz, Vaillant Group

    Dr. Nicolai Seitz, geboren 1976, ist seit 2013 für die Vaillant Group tätig und verantwortet seit 2017 als General Counsel & Chief Compliance Officer die Bereiche Recht, Compliance und Versicherungen. Nach Studium der Rechtswissenschaften und Promotion an der Universität zu Köln sowie anschließendem Referendariat war er von 2005 bis 2012 als Rechtsanwalt für die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP in Köln und London tätig.

    Kurzinterview mit Dr. Seitz


  • Dr. Frank Simon, Institut für Nachhaltigkeitsmanagement

    Dr. Frank Simon ist Gründer und Inhaber des Instituts für Nachhaltigkeitsmanagement und berät seit 2010 Unternehmen und gemeinnützige Organisationen in Fragen der nachhaltigen Ausgestaltung ihrer Tätigkeiten sowie des Wertemanagements. Seine Kundenprojekte erhielten namhafte Auszeichnungen, z. B. im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, des IÖW/future Rankings von Nachhaltigkeitsberichten oder der Werkstatt N-Initiative des Rates für Nachhaltige Entwicklung. Zuvor arbeitete er mehr als 15 Jahre in führenden Positionen eines Unternehmens der Nahrungsmittelindustrie im In- und Ausland.

    Seit der Gründung im Jahr 1993 ist Frank Simon Mitglied des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik, ist seit 2003 (mit-) verantwortlich für die Aktivitäten des Regionalforums NRW und war von 2012 bis 2018 Mitglied des Vorstands, davon in den letzten drei Jahren geschäftsführendes Vorstandsmitglied.


  • Silke Stremlau, Hannoverschen Kassen

    Silke Stremlau, beboren 1976, ist seit Juni 2018 im Vorstand der Hannoverschen Kassen - einer nachhaltigen Pensionskasse. Frau Stremlau verantwortet dort die Bereiche Kapitalanlage, Nachhaltigkeit und Personal. Zuvor war sie als Generalbevollmächtigte bei der BANK IM BISTUM ESSEN eG tätig. Zwischen 2000 und 2015 hat sie als Gesellschafterin bei der imug Beratungsgesellschaft den Bereich „Nachhaltiges Investment“ aufgebaut und geleitet und dort eine umfassende Expertise in Sachen Nachhaltiger Geldanlage entwickelt.
    Sie studierte an der Universität Oldenburg Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Umweltpolitik und an der Akademie deutscher Genossenschaften (ADG) erlangte sie den Grad Dipl. Bankbetriebswirtin Management. Seit Mai 2019 ist sie zudem Mitglied im Sustainable Finance Beirat der Bundesregierung sowie seit Juni Aufsichtsrätin bei der UmweltBank.

    Kurzinterview mit Silke Stremlau


  • Alisa Türck, Türck GmbH

    Alisa ist eine Digital Pionierin und arbeitet seit 2000 in der digitalen Industrie. Als ehemalige Agenturchefin hat sie Erfahrung in den Bereichen Medien, Werbung und Kommunikation, aber auch in der Strategieberatung. Sie hat mit der Türck GmbH eine eigene Unternehmensberatung für Digital Transformation gegründet und unterstützt als Executive Advisor Start-ups und Medienunternehmen. Zudem ist sie als Gründungsmitglied von Orange Ocean e.V. im Bereich Nachhaltigkeit engagiert und Mitgründerin von Media4Planet.


  • Kevin Thumann, ARGUS DATA INSIGHTS

    Kevin Thumann, geboren 1991, ist seit diesem Jahr für ARGUS DATA INSIGHTS in Berlin als Consultant Media & Sponsoring Analysis für die verschiedenen Analysemöglichkeiten in digitalen und klassischen Medien verantwortlich. Bereits im Rahmen seines Studiums des Sport- und Strategischen Managements konnte er für die Agentur 2media Consult für verschiedene Branchenkunden in der Presse- und Medienarbeit tätig sein. Anschließend ermöglichten Stationen in der Volkswagen Konzernkommunikation sowie der Unternehmenskommunikation vom Weltmarktführer der Ziegelproduktion Wienerberger, die Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeits- und CSR-Themen aus der Unternehmensperspektive.


  • David Völler, ai GmbH

    David Völler, geboren 1987, ist seit 2017 geschäftsführender Gesellschafter der ai GmbH, all impact Management, die sich als Management-Agentur für Influencer und TV-Stars versteht. Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann wechselte er als Quereinsteiger in die Medienbranche, wo er für den Kölner EXPRESS als freier Mitarbeiter tätig war. Im späteren Verlauf moderierte er EXPRESS-TV sowie ein Morgen-Magazin für den damaligen TV-Sender „Center-TV“. Im Jahr 2015 gründete er dann die DV-Blogger Agentur, die die Grundlage für die heutige ai GmbH legte.

    Kurzinterview mit David Völler


  • Dr. Uwe Vorkötter, Chefredakteur der HORIZONT Medien

    Dr. Uwe Vorkötter, geboren 1953, ist seit 2014 Chefredakteur der HORIZONT Medien Print und Online. Er studierte Volkswirtschaftslehre in Bochum und Tübingen und wurde dort zum Dr. rer. pol promoviert. Nach seiner journalistischen Ausbildung bei der Stuttgarter Zeitung arbeitete er als Korrespondent in Brüssel, war Leiter der Wirtschaftsredaktion und des Bonner Büros sowie Chefredakteur dieser Zeitung. In der Folge war er Chefredakteur der Berliner Zeitung und der Frankfurter Rundschau.

    Kurzinterview mit Dr. Vorkötter


  • Prof. Dr. Riccardo Wagner, Hochschule Macromedia

    Prof. Dr. Riccardo Wagner ist Head of Media School am Campus Stuttgart der Hochschule Macromedia und lehrt dort Digitale Markenführung und Kommunikation. Nach dem Studium der Geschichte (B.A.), Politik und Literaturwissenschaft und Unternehmenskommunikation (M.A.) promovierte er der Universität Greifswald in Kommunikationswissenschaften zum Thema „Interne Kommunikation & CSR.“ Vor seinem Wechsel in die Lehre und Wissenschaft war er 20 Jahre hauptberuflich in den Bereichen Journalismus, Medienproduktion, Web- und Softwareentwicklung, Unternehmenskommunikation und Marketing aktiv. Wagner ist zertifizierter Unternehmens (IBWF)- und PR-Berater (DAPR), Herausgeber und Autor der Publikation CSR & Social Media sowie CSR & Interne Kommunikation im Rahmen der CSR-Managementreihe (SpringerGabler). Er leitet zudem seit 2009 den Arbeitskreis CSR-Kommunikation (DPRG/DNWE).

    Kurzinterview mit Prof. Wagner


  • Dr. Udo Westermann, future e.V.

    Dr. Udo Westermann ist Geschäftsführer der Unternehmerinitiative future e.V. – verantwortung unternehmen. Seit 1994 führt future gemeinsam mit dem IÖW das Ranking der deutschen Nachhaltigkeitsberichte durch und analysiert dabei sowohl die freiwilligen Nachhaltigkeitsberichte mittelständischer Unternehmen wie auch die seit 2018 von Großunternehmen zu erstellenden Nichtfinanziellen Erklärungen. Die Arbeitsgebiete von Udo Westermann sind die Nachhaltigkeitsbewertung und Strategieentwicklung von Unternehmen, u.a. zeichnet er verantwortlich für die Qualitätssicherung im KMU Ranking der Nachhaltigkeitsberichte. Weiterhin leitet er das CSR Kompetenzzentrum Münsterland.

    Kurzinterview mit Dr. Westermann


  • Dr. Christian Winiker, HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich

    Dr. Christian Winiker, geboren 1968, promovierte in Volkswirtschaftslehre an der Universität Basel. Nach mehreren Jahren in einer internationalen Unternehmensberatung führte ihn der Journalismus in die Unternehmenskommunikation, wo er seit rund 15 Jahren in verschiedenen Funktionen tätig ist. Dies zunächst als Berater in einer Kommunikationsagentur, wo er Mandate von nationalen und internationalen Unternehmen sowie Verbänden betreute, anschliessend als Leiter der Kommunikation verschiedener, unter anderem börsenkotierter Unternehmen sowie eines Jungunternehmens. Christian Winiker ist Fachdozent und Prüfungsexperte an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich mit den Schwerpunkten Kommunikationsmanagement und Stakeholder/Zielgruppen sowie Fachdozent für Strategisches Management und Prüfungsexperte an der Akademie St. Gallen.


  • Dr. Katrin Wippich, B.A.U.M.

    Dr. Katrin Wippich studierte Linguistik und Publizistik und war u.a. in der Erwachsenenbildung und im Verlagswesen tätig. Seit 2007 arbeitet sie bei B.A.U.M. in der Öffentlichkeitsarbeit und im Projektmanagement. Ihr Schwerpunkt liegt auf Nachhaltigkeitskommunikation und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

    Kurzinterview mit Dr. Wippich


Diskutieren Sie mit!

Twitter HASHTAG: #CSRKommKon19

Programm Download

Veranstalter

Der Kongress wird veranstaltet durch

DPRG

Sponsoren
















Partner







DPRG


Medienpartner














Folgen Sie uns

 

Veranstalter

image