Mehr als je zuvor werden Marken gezwungen sich zu relevanten gesellschaftspolitischen Themen zu positionieren und Ihnen wird häufig eine besondere Verantwortung zugeschrieben, bspw. für das Erreichen von Klimazielen. Dies ist für eine Marke mit Chancen aber durchaus auch mit Risiken verbunden. Zum einen weil wir es hier häufig auch mit kontrovers diskutierten Themen zu tun haben und viele CSR-Bemühungen langsfristig verpflichtend und damit auch nicht immer berechenbar sind. Hinzu kommt, dass auch viele Geschäftsmodelle etablierter Marken sich grundsätzlich hinterfragen müssen, da diese grundsätzlich eher nicht nachhaltig sind. Wir wollen im Workshop klären, wie Marken sich in diesem VUCA-Umfeld positionieren können und gleichzeitig kommunikativ glaubwürdig Nachhaltigkeit und Verantwortung mit Ihrer Marke verbinden können.

Unsere Gäste:

Richard Green, Miele & Cie. KG
Jan Dirk Kimming, Weber Shandwick

 

Zur Programmübersicht