Programm des CSR Kommunikationskongress Digital 2021

Der CSR-Kommunikationskongress findet in diesem Jahr digital statt – eine Woche lang, mit 5 Themen an 5 Tagen.

In der Woche vom 8. bis 12. November gibt es jeden Nachmittag um 17 Uhr Impulse und Diskussionen.

Programm
 
Mo | 8.11.

Eröffnung des CSR-Kommunikationskongresses durch Dr. Frank Simon (Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik DNWE)

„The purpose of purpose“ mit Adrian Altrhein (CR-Manager, TÜV NORD GROUP) und Prof. Dr. Thomas Beschorner (Direktor, Institut für Wirtschaftsethik der Universität St. Gallen) – Moderation: Yvonne Zwick (Vorsitzende, B.A.U.M. e.V.)

Networking im Anschluss

Di | 9.11. „Medien(-konzerne): Umwelt- und Klimathemen positionieren“ mit Axel Bojanowski (Chefreporter, WELT) und Dr. Olivia Henke (Vorständin, Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima) – Moderation: Prof. Dr. Riccardo Wagner (Head of Media School, Hochschule Fresenius für Wirtschaft & Medien GmbH)
Mi | 10.11. Reputationsfaktor Lieferkettenmanagement“ mit Kerstin Janson (Leitung Qualitätssicherung Deutschland, FRoSTA AG) und Lothar Hartmann (Leitung Nachhaltigkeitsmanagement, memo AG) – Moderation: Dr. Katrin Wippich (B.A.U.M. e.V.)
Do | 11.11. „Podcasts zur Nachhaltigkeitskommunikation“ mit Colin Bien (Podcast „Masters of Change“) und Maximilian Arnhold (Podcast „Klima und wir“) – Moderation: Dr. Tim Breitbarth (Swinburne University of Technology Melbourne)
Fr | 12.11. „Reporting 3.0“ mit Jan Köpper (Leiter Wirkungstransparenz und Nachhaltigkeit, GLS Gemeinschaftsbank eG ) und Ralph Thurm (Managing Director, On Commons gGmbH / r 3.0) – Moderation: Prof. Dr. Riccardo Wagner (Head of Media School, Hochschule Fresenius für Wirtschaft & Medien GmbH)

 

Zur Anmeldung

 

 

 

Das Organisationsteam des CSR-Kommunikationskongresses

Das Organisationsteam des CSR-Kommunikationskongresses

Das Organisationsteam

Keine gelungene Veranstaltung ohne engagierte Menschen, die sich ehrenamtlich für das Event einsetzen. Zum Orga-Team des CSR-Kommunikationskongresses gehören:

Tobias Bielenstein, Genossenschaft Deutscher Brunnen eG

Tobias Bielenstein ist Leiter Public Affairs, Nachhaltigkeit & Kommunikation der Genossenschaft Deutscher Brunnen eG. Er ist außerdem Managing Partner des Branding-Institutes, einem Schweizer Thinktank für Reputations- & Markenmanagement, und dort für den Schwerpunkt CSR & Nachhaltigkeit verantwortlich. Er ist Gründungsmitglied des Arbeitskreises CSR der DPRG und Vize-Präsident der International Brand & Reputation Community (INBREC).

Tobias Bielenstein ist seit mehr als 25 Jahren im Bereich von Nachhaltigkeit, Stakeholder-Management und Kommunikation tätig. Vor seiner Tätigkeit bei der GDB und der Gründung seiner eigenen Unternehmen war er rund 4 Jahre für Marketing und Kommunikation bei miaplaza Inc verantwortlich, einem Internetunternehmen im Silicon Valley. Zuvor war er zwischen 1998 und 2005 Leiter der Public Affairs bei Kohl PR & Partner in Bonn und Berlin sowie mehrere Jahre als freier PR-Berater und Journalist tätig. Er hat Politikwissenschaft und Volkswirtschaft in Bonn, Stockholm, Berkeley und Hagen studiert. Zum LinkedIn Profil von Tobias Bielenstein.

Dr. Tim Breitbarth, Swinburne University of Technology Melbourne

Dr. Tim Breitbarth hält einen PhD in Marketing von der University of Otago („The evolution of the business case for CSR“) und einen M.A. Sozial- und Kommunikationswissenschaften von der Göttingen Universität. Er war mehrjähriger Mitarbeiter in der Unternehmenskommunikation von Siemens in Deutschland und der USA sowie im ARD-Hauptstadtstudio sowie Mitgründer und Geschäftsführer einer neuseeländischen Marketingberatungsgesellschaft.

Strategisches Management, CSR, Marketingkommunikation and Sportwirtschaft sind zentrale Themen von Dr. Breitbarths Forschung, Veröffentlichungen und Beratung. Dr. Breitbarth hat Bücher zum gesellschaftlicher Diskurs über Risiken moderner Technik, zum CSR und Social Media, und der globalen Golfindustrie herausgegeben – dazu Sonderausgaben wissenschaftlicher Fachzeitschriften, unter anderem jüngst im Journal of Public Affairs und in Corporate Governance. Er war Gastprofessor und Gastwissenschaftler an Universitäten weltweit, von der University of Otago in Neuseeland bis zur Universität zu Koeln. Bis zu seinem Umzug nach Australien war er Scientific Chair der European Association for Sport Management. Zum LinkedIn Profil von Dr. Tim Breitbarth

Dr. Frank Simon, Institut für Nachhaltigkeitsmanagement

Dr. Frank Simon ist Gründer und Inhaber des Instituts für Nachhaltigkeitsmanagement und berät seit 2010 Unternehmen und gemeinnützige Organisationen in Fragen der nachhaltigen Ausgestaltung ihrer Tätigkeiten sowie des Wertemanagements. Seine Kundenprojekte erhielten namhafte Auszeichnungen, z. B. im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, des IÖW/future Rankings von Nachhaltigkeitsberichten oder der Werkstatt N-Initiative des Rates für Nachhaltige Entwicklung. Zuvor arbeitete er mehr als 15 Jahre in führenden Positionen eines Unternehmens der Nahrungsmittelindustrie im In- und Ausland.

Seit der Gründung im Jahr 1993 ist Frank Simon Mitglied des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik, ist seit 2003 (mit-) verantwortlich für die Aktivitäten des Regionalforums NRW und war von 2012 bis 2018 Mitglied des Vorstands, davon in den letzten drei Jahren geschäftsführendes Vorstandsmitglied.

Prof. Dr. Riccardo Wagner

Prof. Dr. Riccardo Wagner ist Head of Media School am Campus Stuttgart der Hochschule Macromedia und lehrt dort Digitale Markenführung und Kommunikation. Nach dem Studium der Geschichte (B.A.), Politik und Literaturwissenschaft und Unternehmenskommunikation (M.A.) promovierte er der Universität Greifswald in Kommunikationswissenschaften zum Thema „Interne Kommunikation & CSR.“ Vor seinem Wechsel in die Lehre und Wissenschaft war er 20 Jahre hauptberuflich in den Bereichen Journalismus, Medienproduktion, Web- und Softwareentwicklung, Unternehmenskommunikation und Marketing aktiv. Wagner ist zertifizierter Unternehmens (IBWF)- und PR-Berater (DAPR), Herausgeber und Autor der Publikation CSR & Social Media sowie CSR & Interne Kommunikation im Rahmen der CSR-Managementreihe (SpringerGabler). Er leitet zudem seit 2009 den Arbeitskreis CSR-Kommunikation (DPRG/DNWE).

Dr. Katrin Wippich, B.A.U.M.

Dr. Katrin Wippich studierte Linguistik und Publizistik und war u.a. in der Erwachsenenbildung und im Verlagswesen tätig. Seit 2007 arbeitet sie bei B.A.U.M. in der Öffentlichkeitsarbeit und im Projektmanagement. Ihr Schwerpunkt liegt auf Nachhaltigkeitskommunikation und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). 

Rückblick Kongressprogramm 2019

Rückblick Kongressprogramm 2019

Programm des 3. Deutschen CSR Kommunikationskongress 2019

Programm 2019

Programmablauf

Kompakt

Donnerstag, 14. November 2019

12:00 Registrierung
13:30 Begrüßung durch Prof. Dr. Markus Große Ophoff, Leiter des DBU Zentrums für Umweltkommunikation,
und Prof. Dr. Riccardo Wagner, Leiter des Arbeitskreises CSR-Kommunikation, Macromedia Hochschule
13:45 Keynote „Chancen und Herausforderungen in der Nachhaltigkeitskommunikation“,
Dr. Uwe Vorkötter, Chefredakteur der HORIZONT-Medien
14:30

Kaffepause und Thementische im Foyer:

  • 1 Wie lassen sich ESG-Risiken frühzeitig erkennen und Reputationsschäden vermeiden?
  • 2 Nachhaltig Erfolgreich Führen. IHK-Management-Training
  • 3 Wer wagt gewinnt!? Nachhaltigkeitswettbewerbe aus Unternehmenssicht
  • 4 Bedeutung von CSR und CSR-Kommunikation bei Startups: Zustands- und Bedarfsanalyse
  • 5 digital und nachhaltig – ein Widerspruch? Digitale Tools für Nachhaltiges Wirtschaften und CSR Kommunikation
  • 6 Impactful Corporate Citizenship – Unternehmerisches Engagement wirkungsvoll gestalten
  • 7 Ready. Steady. GOALS! – Gamification-Ansätze bei den SDGs.
  • 8 Positions- und Forderungspapier „Nachhaltigkeit und Ethik an Hochschulen“
  • 9 Nachhaltigkeit neu erzählen – Chancen und Nutzen von neuen digitalen Instrumenten“
15:30

Workshops 1

1 Kommunikatoren und Manager: Aktivisten für CSR? 2 Digitale Lösungen in der CSR-Kommunikation 3 Nachhaltigkeitssprech: von sensibel zu mutig
16:15 Wechselpause
16:20

Workshops 2

4 Der GemeinwohlAtlas Deutschland – eine Fundgrube für die CSR-Kommunikation?! 5 Verantwortungsvolle Kommunikation zwischen Daten-Leaks und Fake-News 6 Generations X, Y, Z in der CSR-Kommunikation
17:05 Ende / Übergang (Bus-Shuttle) zum Historischen Rathaus (17:30 Uhr)
18:15 Empfang im Friedenssaal des Historischen Rathaus /
Keynote „Vom Sinn des Wirtschaftens“,
Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie
19:15 Ende / Übergang zum Abendessen
19:30 Abendessen im Restaurant Weinkrüger

Freitag, 15. November 2019<td „=““>16:00

08:00 Registrierung und Kaffee
09:00

Workshops 3

7 CSR-Kommunikation international gestalten 8 Interne Compliance-Kommunikation 9 CSR-Unternehmenskommunikation und Journalismus in den Medien
10:30 Kaffeepause
11:00

Workshops 4

10 Von der Last des Berichtens und der Lust an Nachhaltigkeit 11 CSR-Kommunikation und Influencer-Marketing 12 SDGs: Mehr als Bilder und Schlagworte? Vom Nutzen der SDGs für die CSR-Kommunikation
12:30 Mittagspause
13:45 Podiumsdiskussion:
„Mischt euch ein! Politische Positionierung als Teil der CSR-Kommunikation“
15:00 Rückblick / Ausblick
15:15 Ausklang mit Erfrischungen im Foyer
Ende

 

 

Im Detail

Donnerstag, 14. November 2019

12:00 Registrierung
13:30 Begrüßung durch Prof. Dr. Markus Große Ophoff, Leiter des DBU Zentrums für Umweltkommunikation,
und Prof. Dr. Riccardo Wagner, Leiter des Arbeitskreises CSR-Kommunikation, Macromedia Hochschule
13:30 Keynote „Chancen und Herausforderungen in der Nachhaltigkeitskommunikation“,
Dr. Uwe Vorkötter, Chefredakteur der HORIZONT-Medien
14:30

Kaffepause und Thementische im Foyer:

1. Wie lassen sich ESG-Risiken frühzeitig erkennen und Reputationsschäden vermeiden?
Gastgeber:

15:30

Workshops 1

16:15 Wechselpause
16:20

Workshops 2

17:05 Ende / Übergang (Bus-Shuttle) zum Historischen Rathaus (17:30 Uhr)
18:15 Empfang im Friedenssaal des Historischen Rathaus
Keynote „Vom Sinn des Wirtschaftens“
Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie
19:15 Ende / Übergang zum Abendessen
19:30 Abendessen im Restaurant Weinkrüger

Freitag, 15. November 2019

08:00 Registrierung und Kaffee
09:00

Workshops 3

10:30 Kaffeepause
11:00

Workshops 4

12:30 Mittagspause
13:45

Podiumsdiskussion: „Mischt euch ein! Politische Positionierung als Teil der CSR-Kommunikation“

Gäste:
Silke Stremlau, Hannoversche Kassen
Gottfried Härle, Brauerei Clemens Härle, Leutkirch
Dr. Johannes Bohnen, BOHNEN Public Affairs
Dr. Hubertus Hess-Grunewald, SV Werder Bremen GmbH & Co. KGaA

Moderation: Prof. Dr. Große-Ophoff, DBU

15:00 Rückblick / Ausblick
Dr. Frank Simon, Institut für Nachhaltigkeitsmanagement, DNWE e. V.
15:15 Ausklang mit Erfrischungen im Foyer
16:00 Ende